Projekte

Projekte

Wenn Ideen Flügel wachsen, …


… wird so manches Herzensprojekt erfolgreich auf den Weg gebracht.

 

Kooperation

Gemeinsam mit der Reiseagentur Perlenfänger – Naturtouren & Artenschutz initiiert Centauri Kommunikation verschiedenste Projekte zum Schutz freilebender Pferde und Wölfe.  Logo Perlenfänger

Informationsveranstaltungen, Fachvorträge, Podiumsdiskussionen, Social Media-Kampagnen… Sabine Bengtsson, Inhaberin von Perlenfänger, und Wiebke Wendorff spielen die gesamte Klaviatur der Öffentlichkeits- und Aufklärungsarbeit. Im Fokus: Die Möglichkeiten und Wege zu einer konfliktarmen Koexistenz von Mensch, Pferd und Wolf im Besonderen sowie Mensch und Tier bzw. Natur im Allgemeinen. Mit 200 prozentiger Energie, doppeltem Ideenreichtum und fachkundigem Know-how².

Perlenfänger im Profil:

Perlenfänger bietet international außergewöhnliche Naturtouren an, um für Menschen die Faszination für Tier und Natur hautnah erlebbar zu machen. Ohne in diese „Welt“ einzugreifen – respektvoll und authentisch. Der Reisefokus liegt auf den Gebieten, in denen noch (mit etwas Glück) freilebende Wölfe und Wildpferde zu beobachten sind. Auch die Lebensräume von afrikanischen Wildhunden, (Eis-)Bären, Luchsen, Walen uvm. können mit Perlenfänger sanft entdeckt werden. Die Rücksichtnahme auf Tier und Natur hat bei Perlenfänger oberste Priorität, deshalb gibt es keine Garantie auf Wildtiersichtungen (Anfütterung ist ausgeschlossen) – dennoch ist jede Reise ein einzigartiges Erlebnis. Garantiert! Die individuellen Touren finden in Kleinstgruppen statt, die von Biologen, Wildtierexperten, Naturführern und Vor-Ort-Kooperationspartnern geleitet werden.

Weitere Informationen stehen bereit auf www. perlenfaenger.com.

 


Sponsoring

Centauri Kommunikation ist Sponsor der Equinale® Pferdefilmfestival.Logo Equinale
Dieses deutschlandweit einzigartige Event, organisiert von Nile Harlis von Pils, findet vom 24. bis 26. Juni 2016 auf dem Gelände von Schloss Neuhoff, Metropolregion Hamburg, statt und wird von Centauri Kommuniaktion mit umfangreicher Pressearbeit unterstützt.

Bei der Equinale werden Pferdefilme der Kategorien Bester Spielfilm, Bester Lehrfilm, Beste Dokumentation, Bester Kinderfilm, Bester Werbefilm, Beste/r Reiter/in, Bestes Pferd und Bestes Horsemanship bewertet. Die Jury ist hochkarätig – mit dabei sind u. a.: Gabriele Boiselle (Pferdestarfotografin), Thimm Jakob (UFA Filmstudios), Gerd Grzesczak (filmpferde.com), Petra Hartmann (Hessischer Rundfunk), Jana Höper (Nebendarstellerin im Kinofilm „Bibi & Tina“) uvm. Mecklenburg-Vorpommerns Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus hat die Schirmherrschaft übernommen. Medienpartner sind der NDR und Clipmyhorse TV.
Die Equinale bietet neben dem Pferdefilmmarathon auch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm: Neben verschiedenen Fachvorträgen und Infoständen lädt der ErLebensmarkt zum Flanieren, Shoppen und Schlemmen ein. Highlight wird die Preisverleihung im Rahmen einer Garden Party im Stil der 1920er Jahre mit dem Motto „Reitsport in den 1920er Jahren“ sein. Für Organisatorin Nile Harlis von Pils nimmt auch das soziale Engagement einen besonderen Stellenwert ein: Mit je 1 Euro pro verkaufter Eintrittskarte sowie den Tombolaerlösen wird die Initiative „Reiten gegen den Hunger“ der Welthungerhilfe unterstützt.

Kartenvorverkauf und weitere Infos gibt’s hier: www.equinale.de

 


Fachvorträge

Wiebke Wendorff informiert u. a. im Rahmen der HansePferd 2016 und Pferd & Jagd 2015 interessierte Messebesucher zum Thema „Pferd und Wolf“.

Logo Hansepferd_2016„Sie sind gekommen, um zu bleiben.“ Laut Bundesnaturschutzgesetz uvm. haben sie dazu auch jedes Recht und genießen strengen Schutz. Wölfe. Ein brisantes  Thema. Vor über 150 Jahren. Und auch heute noch. Um dem Informationsbedarf zu entsprechen und somit Vorurteilen keinen Raum zu geben, ist umfassende Aufklärungsarbeit erforderlich. Im Sinne einer Akzeptanzförderung in puncto Wolf engagiert sich Centauri Kommunikation auf verschiedenen Ebenen. Mit im Gepäck: Fachvorträge.

In den Vorträgen werden u. a. folgende Themenschwerpunkte sachlich, fundiert und exemplarisch vorgestellt:Logo Pferd&Jagd 2015

  • Allgemeine Informationen zur aktuellen Wolfsituation
  • Politik: Wolfmanagementpläne
  • Natur des Pferdes
  • Natur des Wolfes
  • Sind unsere Pferde in Gefahr?
  • Altes Wissen und neue Ideen zum Herdenschutz
  • Risiken in Relation

Bei Fragen und Interesse freue ich mich über Ihren Kontakt.

 


Publikationen

 

Pferd und Wolf | Alte Bekannte – neue Gefahr?
Eine fachliche und ethische Bestandsaufnahme zur Situation in Deutschland

Cover Informationsbroschüre Pferd und WolfDie Rückkehr des Wolfes bringt bei vielen Pferdehaltern Sorgen oder gar Ängste hervor: „Darf ich mein Pferd überhaupt noch auf die Weide stellen? Kann man noch in den Wald reiten, ohne vom Wolf angegriffen zu werden? Ist die kostbare Nachzucht in Gefahr?“

Die Autorin und Herausgeberin Wiebke Wendorff greift in der fast 70-seitigen Informationsbroschüre Pferd und Wolf die Sorgen der Pferdehalter empathisch auf: Informationen über das Verhalten von Pferd und Wolf im Allgemeinen, die aktuelle Wolfssituation (Monitoring) im Speziellen und die möglicherweise vom Wolf für das Pferd ausgehenden Risiken sind fundiert erläutert. In einem kurzen Exkurs wird zudem ein Blick ins europäische Ausland geworfen. Auch die Themen Schutzmaßnahmen und staatliche Unterstützung finden ausführliche Berücksichtigung. Beiträge von öffentlichen Behörden, Pferde- und Wolfsexperten sowie verschiedenen Interessengruppen bereichern die Informationsbroschüre fachkundig. Fundierte Aufklärungsarbeit und ein ethischer Appell an unsere Verantwortung gegenüber Tier und Natur: Die Broschüre kann im evipo Verlag bestellt werden.


Mucks Tagebuch
Die Geschichte eines Fohlens

Klein, frech und immer auf Abenteuersuche: Das ist der „Kleine Muck“ vom Go easy – Westernreitverein Oldhorst e. V. In dem Fundraising-Booklet Mucks Tagebuch wird das erste Lebensjahr des Shetty-Fohlens „Kleiner Muck“ aus Fohlensicht in Ich-Perspektive erzählt. Das Pony schildert in süßen Anekdoten, wie eCover Fundraising-Booklet Mucks Tagebuchs Tag für Tag die Welt entdeckt und sich vom zarten Fohlen zum halbstarken Jährling entwickelt. Doch der „Kleine Muck“ berichtet auch, unter welch unglücklichen Umständen seine Eltern Matilda und Max den Weg zu Go easy gefunden haben: Durch eine Tierschutzaktion des Westernreitvereins, der die Ponys (Matilda tragend mit dem „Kleinen Muck“) vor dem Schlachter bewahrte.

Um den Freikauf der Ponyfamilie und die dauerhafte Bereitstellung von Futter, Paddock, Weide etc. zu ermöglichen, ist der Verein auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Patenschaften und Spendenaktionen wurden initiiert. Als Dankeschön für Paten und Spender ließ Go easy das Muck Tagebuch erstellen. Aus Mucks Erlebnissen ist auch „lesbar“, welche Verwendung die Gelder konkret finden. Natürlich ist Mucks Tagebuch aus der Feder von Wiebke Wendorff auch für jeden anderen ein (Vor-) Lesespaß zum Schmunzeln – zudem kommt der Erlös des Verkaufs der Shetty-Familie zugute. Das Fundraising-Booklet kann über den Go easy – Westernreitverein Oldhorst e. V. bezogen werden.