Home CSR-Projekte

Home

CSR-Kommunikation zur Wolfsrückkehr in Deutschland

Informationen vermitteln, Wissenswertes begreifbar machen und erfolgreich kommunizieren – diese Intentionen hat sich Wiebke Wendorff auf ihre CSR-Flagge geschrieben.
Im Jahr 2000 sind die ersten freilebenden Wölfe nach Deutschland zurückgekehrt – rund 150 Jahre nach ihrer Ausrottung durch den Menschen. Ein Meilenstein für die hiesige Flora und Fauna. Und ein großer Erfolg für die Naturschützer. Doch bei vielen Menschen bestehen nach wie vor Unsicherheiten und Ängste. Mythen und Märchen werden immer wieder zu Fakten deklariert, um die öffentliche Akzeptanz für den Wolf zu konterkarieren. Zwischen Wolfsgegner und -befürwortern hat sich ein Spannungsfeld der Desinformation und Emotionalisierung aufgetan. Es besteht dringend Aufklärungsbedarf.

CSR-Fokus: Pferd und Wolf

Vor allem in der Pferdebranche scheidet das Thema der Wolfsrückkehr die Geister wie kaum ein anderes. Verbunden mit der viel diskutierten Frage nach der Sicherheit der Pferde. Auch hier kochen die Emotionen von Angst und Hetze bis Freude und Hysterie geradezu über. Um dieser aufgeheizten Stimmung sachliche Informationen entgegenzusetzen, engagiert sich Wiebke Wendorff mit crossmedialer CSR-Kommunikation für eine faktenbasierte Auseinandersetzung mit dem Thema Wolf und Pferd. Als Pferdebesitzerin und Naturfreund ist es ihr auch ein persönliches Anliegen, zwischen den scheinbar unvereinbaren Welten dieser beiden Tierarten und ihren menschlichen Anhängern zu vermitteln. Fundierte CSR-Aufklärungsarbeit und ein ethischer Appell an die gesellschaftliche Verantwortung gegenüber Tier und Natur: Auf dem Weg zu einer konfliktreduzierten Koexistenz zwischen Mensch und Wolf.

CSR-Publikation

Pferd und Wolf | Alte Bekannte – neue Gefahr? Eine fachliche und ethische Bestandsaufnahme zur Situation in Deutschland

Die Rückkehr des Wolfes bringt bei vielen Pferdehaltern Sorgen oder gar Ängste hervor: „Darf ich mein Pferd überhaupt noch auf die Weide stellen? Kann man noch in den Wald reiten, ohne vom Wolf angegriffen zu werden? Ist die kostbare Nachzucht in Gefahr?“ Als Autorin und Herausgeberin greift Wiebke Wendorff in der fast 70-seitigen, ethisch motivierten Informationsbroschüre Pferd und Wolf (ersch. 2015) die Sorgen der Pferdehalter empathisch auf: Informationen über das Verhalten von Pferd und Wolf im Allgemeinen, die aktuelle Wolfssituation (Monitoring) im Speziellen und die möglicherweise vom Wolf für das Pferd ausgehenden Risiken sind fundiert erläutert. In einem kurzen Exkurs wird zudem ein Blick ins europäische Ausland geworfen. Auch die Themen Schutzmaßnahmen und staatliche Unterstützung finden ausführliche Berücksichtigung. Beiträge von öffentlichen Behörden wie dem nds. Umweltministerium, Pferde- und Wolfsexperten sowie verschiedenen Interessengruppen bereichern die Informationsbroschüre fachkundig. Pferd und Wolf | Alte Bekannte – neue Gefahr? kann im evipo Verlag bestell werden.
Pferd und Wolf - Alte Bekannte – neue Gefahr?

CSR-Fachvorträge

Messen und Veranstaltungen

Wiebke Wendorff informierte 2015 und 2016 u. a. im Rahmen der Messen Pferd & Jagd und HansePferd interessierte Messebesucher zum Thema „Pferd und Wolf“. Sie sind gekommen, um zu bleiben. Wölfe. Laut Bundesnaturschutzgesetz u. a. haben sie dazu auch jedes Recht und genießen strengsten Schutz. Ein brisantes Thema. Vor über 150 Jahren. Und auch heute noch. Um dem Informationsbedarf zu entsprechen und somit Vorurteilen keinen Raum zu geben, ist umfassende Aufklärungsarbeit erforderlich. Im Sinne einer Akzeptanzförderung in puncto Wolf engagiert sich Centauri Kommunikation auf verschiedenen Ebenen. Mit im Gepäck: Fachvorträge. In den Vorträgen werden u. a. folgende Themenschwerpunkte sachlich, fundiert und exemplarisch vorgestellt:
  • Allgemeine Informationen zur aktuellen Wolfsituation
  • Politik: Wolfmanagementpläne
  • Natur des Pferdes
  • Natur des Wolfes
  • Sind unsere Pferde in Gefahr?
  • Altes Wissen und neue Ideen zum Herdenschutz
  • Risiken in Relation
Hanse Pferd Hamburg Pferd und Jagd Messe

CSR-Digital Publishing

Wolfsmonitor – Die Rückkehr des Wolfes nach Deutschland

Blogs zählen u. a. zu den digital stark frequentierten und gewollt subjektiven Informationsquellen. Im Influencer Marketing stellen Blogger-Kooperationen für Unternehmen eine beliebte und anspruchsvolle Verbindung zur Reichweitensteigerung bei ihren Zielgruppen dar. Auch bei Themen mit gesellschaftlicher Verantwortung sind Blogger authentische Meinungsführer und wichtige Multiplikatoren.Seit 2016 schreibt Wiebke Wendorff als Gastautorin im populären Fachblog Wolfsmonitor (Jürgen Vogler) eine Kolumne zum Thema Pferd und Wolf und diskutiert kontrovers mit Followern dieses etablierten Blogs, um sachlich zu informieren und Vorurteile aufzuklären. Einfach mal in die aktuellen Blogbeiträge reinlesen.
wWolfsmonitor Logo

CSR-Kooperation

Perlenfänger – Naturtoruen & Artenschutz

Gemeinsam mit der Reiseagentur Perlenfänger – Naturtouren & Artenschutz initiiert Centauri Kommunikation seit 2016 verschiedenste Projekte zum Schutz freilebender Pferde und Wölfe. Informationsveranstaltungen, Fachvorträge, Podiumsdiskussionen, Social Media-Kampagnen… Sabine Bengtsson, Inhaberin von Perlenfänger, und Wiebke Wendorff spielen die gesamte Klaviatur der Öffentlichkeits- und Aufklärungsarbeit. Im Fokus: Die Möglichkeiten und Wege zu einer konfliktarmen Koexistenz von Mensch, Pferd und Wolf im Besonderen sowie Mensch und Tier bzw. Natur im Allgemeinen. Mit 200 prozentiger Energie, doppeltem Ideenreichtum und fachkundigem Know-how². Hier gibt’s weitere Informationen zu Perlenfänger.
Perlenfaenger Logo